Wahrzeichen von Gröditz und andere markante Bauwerke

 

 

 

Startseite

 

 

 

Ansicht vom Kino Gröditz von der Bahnhofstraße aus gesehen.

Der Spanische Hof Gröditz in seiner besonderen spanischen Gestaltung.

Eingang vom Hotel       Spanischer Hof Gröditz an der B169 am Abzweig Frauenhain.

 

Das Kino Gröditz auch an der B169 in seinem besonderen Stil einer spanischen Burg.

Aber auch der Wasserturm des Elektrostahlwerkes Gröditz sieht gut aus.

 

Wasserturm Gröditz mit seiner Höhe von 39 Metern.

 

 

 

 

Der Wasserturm Gröditz gehört zum Trinkwasserzweckverband „Pfeifholz" und ist in seiner Bauweise wohl einmalig. Er wurde schon 1933 erbaut und dann 1957 auf ein Fassungsvermögen von 1420 m³ erweitert.

 

     

Die Feuerwehr Gröditz.
Das Rathaus Gröditz

Der Busbahnhof Gröditz.

 

 

Gröditz ist schöner geworden.

 

 

Schönes Wohnen in Gröditz auch für Senioren

 

Das Verwaltungsgebäude der Schmiedewerke Gröditz und der Elektrostahlwerke Gröditz.

Dieses Gebäude vom Betreuten Wohnen in Gröditz wurde auch farblich sehr gut gestaltet.

Die Kreuzung der Großenhainer Straße zur

Wolfgang Mischnick Straße und Wainsdorfer Straße.

Unmittelbar an der B 169 gelegen ist das Verwaltungsgebäude vom Elektrostahlwerk Gröditz und dem Schmiedewerk Gröditz auch ein markantes Gebäude in Gröditz.

Ein Ausstellungswerkstück einer Kurbelwelle für Schiffe vom Schmiedewerk Gröditz.

Die Wolfgang Mischnick Straße Gröditz (ehemals „ Am Osttor“) ist die Zufahrtsstraße zum Haupttor der Elektrostahlwerke Gröditz und dem Schmiedewerk Gröditz. Am 27. Mai 2004 wurde sie zu Ehren Wolfgang Mischnick ( gest. 6.Okt.2002) benannt, der sich in den Jahren 1999/2000  als Aufsichtsratsvorsitzender aufopferungsvoll für den Erhalt des Werkes eingesetzt hat.

Das Technik Eck Gröditz auf der Großenhainer Straße ist auch ein augenfälliges Gebäude

mit einer langen Geschichte als Kaufladen.

Der Elbe-Elster-Floßkanal innerhalb Gröditz ist eine kleine Naturoase inmitten der Stadt.